Narrenzunft Wilflingen

Straohbär, Gschellnarr, Clon und Fideli – lebendige Fasnetstradition unterm Lemberg

NARRENBLÄTTLE 2021: „Letzte Ausgabe“

Liebe Narrenfreunde,
in diesem Jahr ist die Zunft, bedingt durch den Ausfall des Zunftballes, Herausgeber des Narrenblättle 2021 mit dem Titel „Letzte Auflage“. Wir hoffen, dass es eine einmalige Auflage in diesem Rahmen sein wird.

Ganz besonders bedankt sich die Zunft bei der ortsansässigen Firma Leibold & Amann GmbH u. Co. KG, welche den Druck des Narrenblättles übernommen hat. Herzlichen Dank für die großartige Unterstützung.

Einen weiteren Dank geht an die Narrenbuchredaktion, um Zunftrat Alexander Selig, welche die Gegebenheiten aufbereitet und zusammengetragen hat. Wir wünschen der Bevölkerung viel Spaß beim lesen.


FASNET 2021

NARRI- NARRO

Liebe Narrenfreunde,
werte Wilflinger Einwohnerschaft,

über die veränderten Rahmenbedingungen zu den kommenden Fasnetstage hat die Zunft bereits Ende Januar ausführlich berichtet. Die traditionellen Zunftveranstaltungen in der Lemberghalle und die Umzüge können in diesem Jahr aufgrund geltender Verordnungen und Verbote schweren Herzens nicht durchgeführt werden. Dies betrifft ebenfalls die Bewirtung im Bürgerhaus über die närrischen Tage. Lasst zumindest die Fasnet ein wenig in euren Herzen aufleben und eine freie Fasnet im Kleinen gestalten.
Eine „freie Fasnet“ bedeutet jedoch, sich an Vorgaben und Verordnungen zu halten. Wir bitten daher um Beachtung geltender Verordnungen von Bund und Land, insbesondere die geltenden Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Wir Narren sollten uns gesamtheitlich und solidarisch nach außen mit dem Leitspruch: „Niemand zu Leid, jedem zur Freud“ zeigen.
Wir wünschen unseren kleinen und großen Närrinnen und Narren, Maschgera, Mitgliedern und Narrenfreunden dennoch ein paar schöne und glückselige närrische Stunden und Tage.

AUSSTELLUNG – Wilflinger Narren im Cafe Baier in Schömberg

Neben der närrischen Freundschaft zur Narrenzunft Schömberg und deren Fasnet gibt es auch enge familiäre Verbindungen der Wilflinger Zunft zum Cafe Baier in Schömberg. Gerne kam die Narrenzunft dem Wunsch von Familie Baier nach und baute in den vergangenen Tagen einige Figuren im Bereich des Verkaufsraumes der Bäckerei auf, welche über die fünfte Jahreszeit ausgestellt sind. Die Narrenzunft Wilflingen e.V. bedankt sich in diesem Zusammenhang recht herzlich für die alljährliche Belieferung mit Backwaren zu den Veranstaltungen der Zunft. Auch sollen Wilflinger Schellnarr und Teufel einen kleinen Vorgeschmack auf das anstehende Landschaftstreffen „Neckar- Alb“ in Schömberg im Jahr 2022 sein.

  • Schoemberg_1
  • Schoemberg_2


DEKORATION: Närrischer Baum am Hohnerplatz

Besondere Zeiten machen erfinderisch und lassen, Dank der tatkräftigen Unterstützung der Bauhofmitarbeiter der Gemeinde, den Christbaum am Hohnerplatz zum Narrenbaum werden. Eine gelungene Aktion wie die Zunft findet, die in Zusammenarbeit mit der Ortsverwaltung entstanden ist. Vielen herzlichen Dank.

Weiter bedankt sich die Zunft über die zahlreichen Zusendungen an Bildmaterial über närrisch dekorierte Stuben, Wohnzimmer und Häuser, welche uns erreicht haben.
Ein eindeutiger, wenn auch in diesem Jahr schmerzlicher Beweis, dass die Fasnet in Euren Herzen lebt. Die Zunft würde sich daher über weitere Zusendungen an die eMail- Adresse: info@narrenzunft-wilflingen.de  sehr freuen.

  • Narrenbaum_1


Liebe Wilflinger Närrinnen und Narren,
liebe Mitglieder, Gönner und Narrenfreunde der Zunft,
werte Wilflinger Einwohnerschaft,
    
in der Zeit um den Jahreswechsel, der Durchführung der Jahreshauptversammlung, dem ersten Erklingen des Wilflinger Narrenmarsches, letzten Planungen für anstehende Narrentreffen oder den Programmproben für den Zunftball, würde sich die Bevölkerung mit dem Zunftrat auf die bevorstehende fünfte Jahreszeit vorbereiten und freuen.

Leider bestimmt auf der anderen Seite weiterhin die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen unseren Alltag, ja beinahe unser gesamtes Leben. Unzählige Veranstaltungen, darunter auch unser VatertagsHock 2020 oder das Narrentreffen in Endingen am Kaiserstuhl Ende Januar 2021, wurden abgesagt bzw. verschoben. Das gesellschaftliche und ungezwungene Miteinander findet kaum mehr statt. Der Zunftrat hält weiterhin seine monatlichen Sitzungen zum Wohle der Zunft ab, jedoch online in einer Konferenz.

Die Fasnet als ältestes, traditionsreichstes, gemeinschaftsbildendes Fest mit seinen vielfältigen historischen Bräuchen und Formen ist ein fester Bestandteil, wie Weihnachten oder Ostern, im Jahresfestkalender in Südwestdeutschland. Fest verankert in der Bevölkerung nimmt die Fasnet alljährlich daher auch eine enorme soziale und gemeinschaftsbildende Funktion ein. Heiterkeit, Frohsinn, Ausgelassenheit, aber auch die Mitmenschlichkeit verbindet viele Närrinnen und Narren unseres Ortes zur fünften Jahreszeit.

Daher obliegt es dem Zunftrat der Narrenzunft Wilflingen e.V. nicht, die Fasnet 2021 generell abzusagen.

Die Fasnet, wie wir sie alle lieben und schätzen, wird 2021 aufgrund von Corona so wie gewohnt nicht möglich sein.

Was bedeutet dies?
Die traditionellen Zunftveranstaltungen in der Lemberghalle und die Umzüge können in diesem Jahr aufgrund geltender Verordnungen und Verbote schweren Herzens nicht durchgeführt werden. Dies betrifft ebenfalls die Bewirtung im Bürgerhaus über die närrischen Tage.

Die Absage betrifft folgende Brauchaktivitäten im Narrenfahrplan:

  • Zunftball in der Lemberghalle
  • Erste Runde: Umzug mit Bürgermeisterabsetzung im Kindergarten am Schmotzigen Donnerstag
  • Kinderumzug und Kinderfasnet am Fasnetssonntag
  • Großer Narrensprung am Fasnetsmontag
  • Strohbär-Umzug und „Letzte Runde“ am Fasnetsdienstag
  • Begraben des Fideli am Aschermittwoch

Die Narrenzunft nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung sehr ernst und zeigt sich mit den Absagen solidarisch, in dem sie sich an die Vorgaben des Landes in Sachen Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen hält. Diese Vorgaben lassen die Abhaltung von Fasnetsveranstaltungen im großen Rahmen leider nicht zu. Ihr könnt Euch sicher sein, liebe Närrinnen und Narren, dass es niemandem so schwerfällt, diesen Schritt zu gehen, wie uns.

Selbstverständlich wird die Zunft zu den „höchsten Feiertagen im Jahr“ die Zunftfahnen im Ort austeilen und somit symbolisch die Fasnet nach außen tragen. Außerdem werden wir das alljährliche Narrenbuch als (hoffentlich einmaliges) „Narrenblättle“ erstellen und als Beilage zum Mitteilungsblatt verteilen lassen. 

Die Wilflinger Bevölkerung möchten wir aufrufen: Dekoriert eure Stuben, Wohnzimmer und Häuser mit Narrenfahnen und närrischen Utensilien. Auch bietet es sich an, die Christbäume als Narrenbäume zu schmücken. Lasst damit zumindest ein wenig die Fasnet in euren Herzen aufleben und eine freie Fasnet im Kleinen gestalten.

Eine „freie Fasnet“ bedeutet aber auch, sich an Vorgaben und Verordnungen zu halten. Wir bitten daher um Beachtung geltender Verordnungen von Bund und Land. Wir Narren sollten uns gesamtheitlich und solidarisch nach außen mit dem Leitspruch: „Niemand zu Leid, jedem zur Freud“ zeigen.

Mit närrischen Grüßen,
Der Zunftrat

 

Verschoben: Jahreshauptversammlung 2021

Liebe Wilflinger Närrinnen und Narren,
liebe Mitglieder und Narrenfreunde,

der Zunftrat hat sich schweren Herzens dazu entschlossen, die für den 6. Januar 2021 terminierte 91. Jahreshauptversammlung, aufgrund der Corona-Pandemie abzusagen und auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr 2021 zu verschieben. Für die Zunftverantwortlichen steht die Gesundheit aller Mitglieder, Narrenfreunde und Gönner über allem. Bleibt alle gesund!

Hinweis: Narrenbote & Fasnet-Flyer 2021

Für das kommende Jahr hat unser Verband die inzwischen 44. Auflage des Journal der Schwäbisch-Alemannischen Fastnacht aufgelegt. Eine gute Möglichkeit in Zeiten von Corona die Fastnacht auf eine andere Art und Weise ein wenig zu erleben. Üblicherweise erfolgt die Ausgabe des Journales ab dem 6. Januar an der Jahreshauptversammlung. Die neuste Ausgabe kann, aufgrund der geänderten Bedingungen, daher über jeden Zunftrat oder unter info@narrenzunft-wilflingen.de angefragt werden.

In diesem Zusammenhang möchte die Zunft darauf hinweisen, dass es für die kommende Fasnet 2021 keinen Fasnet-Flyer mit den Terminen und dem Rahmenprogramm geben wird. Wir bitten um Verständnis.

Vorschau: Fasnet 2021

Derzeit beobachtet der Zunftrat die aktuelle Situation, Rahmenbedingungen und Verordnungen von Bund und Land in Bezug auf die Corona-Pandemie. Abgeleitet davon wird der Zunftrat kurzfristig entscheiden, in welchem Rahmen die Fasnet 2021, insbesondere die Zunftveranstaltungen, durchgeführt werden kann.

Zum Jahresabschluss bedankt sich die Narrenzunft Wilflingen e. V. bei allen, die uns bei unseren Veranstaltungen, besonders bei den Jubiläumsabenden und der Fasnet, unterstützt haben. Bleiben Sie uns weiterhin gewogen.

Einzug Mitgliederbeitrag 2020:

Ende Oktober wird der Mitgliederbeitrag für das Vereinsjahr 2020 eingezogen. Sollten sich die hinterlegten Kontodaten (bei Lastschrift) geändert haben, bitten wir um Mitteilung bis spätestens 16. Oktober an Zunftrat Alexander Selig, Emil-Dimmler-Str. 31, Tel.: 3745, E-Mail: mitgliederverwaltung@narrenzunft-wilflingen.de . 

Unserer Zunft werden somit unnötige Rückbuchungskosten erspart. Besten Dank für Ihre Unterstützung.

Verschoben: Narrentreffen Endingen am Kaiserstuhl

Liebe Wilflinger Närrinnen und Narren,
liebe Narrenfreunde,

das Infektionsgeschehen bestimmt leider nach wie vor den Alltag der Menschen im Land und wird dies auch auf absehbare Zeit tun.
Die sechs Zünfte aus Bräunlingen, Endingen, Fridingen, Schömberg, Wolfach und Wilflingen haben deshalb gemeinsam beschlossen, ihr für den 23./24. Januar 2021 geplantes Narrentreffen in Endingen am Kaiserstuhl auf den 28./29. Januar 2023 zu verschieben.

Das Narrentreffen mit dem Titel „Fasnsetsfraid – Narren treffen Narren“ soll von der Begegnung der sechs Zünfte und dem Miteinander ihrer Narren leben. Dies ist unter den aktuellen Gegebenheiten leider nicht umsetzbar. Der Infektions- und Gesundheitsschutz haben absoluten Vorrang.
Eine gänzliche Absage stand für alle Beteiligten völlig außer Frage. Die sechs Zünfte konzentrieren sich nun voll und ganz auf die anstehende Fasnet. Dabei gilt es auszuloten, was in welchem Rahmen möglich sein kann.

Den neuen Termin für das Narrentreffen bitte bereits vormerken:

28./29. Januar 2023

Unser VatertagsHock 2020 findet nicht statt!

Der Zunftrat hat sich schweren Herzens dazu entschlossen, den VatertagsHock 2020, welcher für Christi Himmelfahrt am Narrenbrunnen geplant war, aufgrund der Corona-Pandemie abzusagen.

Für die Zunftverantwortlichen steht die Gesundheit aller Besucher und unserer Helfer über allem.

Bleibt alle gesund!

Liebe Narrenfreunde,

die Zunft kann gemeinsam mit der Bürgerschaft auf eine schöne und gelungene Jubiläumsfasnet 2020 zurückblicken, welche nach dem Abbrennen des Fackelfeuers hinter uns liegt.

• Dank an die Gemeinde- und Ortsverwaltung für die Überlassung der Räumlichkeiten (Bürgerhaus und Lemberghalle) während der Fasnetstage.

• Ein herzliches Dankeschön an Bürgermeister Thomas Albrecht und Ortsvorsteher Andreas Muschal für die gute Bewirtung am Schmotzigen Donnerstag im Kindergarten.

• Besten Dank dem Bauhof-Team für das Absperren der Umzugsstrecken über die Fasnet.

• Ein herzliches Vergelt’s Gott Herrn Pfarrvikar Paul Odoeme für die feierliche Gestaltung der Narrenmesse. Dem Liturgie- Team der Kirchengemeinde Wilflingen, sowie allen Kindern, Erstkommunionkindern, Jugendlichen und Erwachsenen für die Vorbereitung der Messe.   

 • Herzlichen Dank an den Musikverein Wilflingen mit Ihrem Dirigenten Daniel Hirt für die musikalische Unterstützung über die ganze Fasnet.

• Ein besonderen Dank den „Preußischen Tagwachtbläser Wilflingen“ für die Bewirtung des Bürgerhauses am Schmotzigen Donnerstag und musikalische Begleitung der Narrenmesse.

• Dem Narrenlokal Krone und dem gesamten Team ein herzliches Dankeschön für die Bewirtung beim Narrentreffen Bad Cannstatt, den beiden Jubiläumsabenden und der gesamten Fasnet.

• Ein Dankeschön an die zahlreichen Akteuren und Beteiligten, die beim Zunftball und an den Umzügen mitgewirkt haben, sei es als Narr, Zuschauer, Besucher, Fußgruppe, Maschger oder Ehrengast.

• Ein Dank an alle Wilflinger Haushalte, die durch ihre Narrenhäuser und Stuben unsere Fasnet immer wieder aufs Neue beleben.

• Danke an die zahlreichen kleinen Akteure der VfR-Jugend mit Ihren Gruppenleiterinnen für die Programmgestaltung am Fasnetssonntag an der Kinderfasnet.

• Ein Dank an den Kindergarten Wilflingen für die freundliche Aufnahme am Schmotzigen Donnerstag.

• Unserer Strohbärmannschaft für das Führen des Strohbären am Fasnetdienstag sei ebenfalls gedankt.

• Besten Dank an die Trauergemeinde des Fideli-Umzugs am Aschermittwoch.

• Ein herzliches Dankeschön geht an alle Förderer und Sponsoren der Fasnet 2020, diese sind:

Leibold und Amann, Wilflingen
Reger Zimmerei, Deilingen
Wager Kommunikation, Altenriet
Kreissparkasse Rottweil
Hirschbrauerei, Wurmlingen
Petrolli Reisen, Fischbach
Wilhelm Leibold- Dreherei, Wilflingen
Cafe Baier, Schömberg
Metzgerei Ruof, Schörzingen
Holcim, Dotternhausen

• Ein besonderer Dank geht an meine Zunfträte mit ihren Frauen oder Freundinnen, sowie an unseren Ehrenrat mit deren Partnern für die Unterstützung über die gesamten Festtage – vielen herzlichen Dank für Eure wertvolle Unterstützung!

 Zum Schluss möchte ich mich im Namen der Narrenzunft Wilflingen e.V. bei allen Helferinnen und Helfern, für die vielfältige Unterstützung während der Fasnetstage, recht herzlich bedanken. Ein Dank auch an alle Personen, welche die Zunft bei den Auf- und Abbauarbeiten in irgendeiner Form unterstützt haben.
Die närrischen Tage haben wieder einmal deutlich aufgezeigt, dass in Wilflingen die Fasnet einen hohen Stellenwert hat. Wir hoffen, dass alle Helfer und Teilnehmer die Narrenzunft auch weiterhin so großartig bei ihren Aufgaben unterstützen.

Vormerken:
23.und 24. Januar 2021 Narrentreffen in Endingen am Kaiserstuhl

Schon heute freuen wir uns auf eine große Wilflinger Narrenschar, welche die Zunft an den Kaiserstuhl zu einem besonderen Narrentreffen begleiten wird. Die Zunft hat bereits ausreichend Unterkünfte und Busse für das Narrentreffen reserviert. Weitere Informationen folgen im Sommer.

Ausstellung:

FAMILIENGEHEIMNISSE – De Narro un si ganz Bagasch

Noch bis 29. März kann die Ausstellung „FAMILIENGEHEIMNISSE – De Narro un si ganz Bagasch“ im Franziskanermuseum Villingen besucht werden.

Die Wilflinger Narren freuen sich weiterhin auf dieses FAMILIENTREFFEN der besonderen Art. Die Ausstellung ist bereits ein voller Erfolg und genießt einen enormen Besucherzulauf.

Adresse und Öffnungszeiten:

Franziskanermuseum
Rietgasse 2
78050 Villingen-Schwenningen

Di. bis Sa. 13 bis 17 Uhr,
So und Feiertag 11 bis 17 Uhr

www.franziskanermuseum.de


Mit dankenswerten und herzlichen Grüßen,
Narrenzunft Wilflingen 1930 e.V.
Euer Zunftmeister
Manuel Schneckenburger

’s got dagega …

 

Buchtipp

Auch die Narrenzunft Wilflingen ist Bestandteil im neuen Buch von Edi Graf:

Fasnet
Schwäbisch-Alemannische Zünfte und Hochburgen

192 S. / 14 x 21 cm / Paperback
Oktober 2019
sofort lieferbar
ISBN 978-3-8392-2547-9
VK: 17,00 €
www.gmeiner-verlag.de

Ganz schön närrisch! 
Zwischen Dreikönig und Aschermittwoch, in einer Ausnahme sogar bis drei Wochen vor Ostern, verwandelt die schwäbisch-alemannische Fasnet beschauliche Orte in umtriebige Narrennester, in denen althergebrachte Fasnacht gelebt wird. Vom Hänselejuck in Überlingen bis zum zur Tschättermusik in Laufenburg, vom Ehrsamen Narrengericht zu Grosselfingen bis zum Rammla in Oberndorf, vom Letzkopf-raus! in Meßkirch bis zum Urhexensprung in Bräunlingen: Erleben Sie ursprüngliche Fasnet in 88 Hochburgen und Narrennestern: schwäbisch-alemannisch-närrisch!