Narrenzunft Wilflingen

Straohbär, Gschellnarr, Clon und Fideli – lebendige Fasnetstradition unterm Lemberg

Einzug Mitgliederbeitrag 2020:

Ende Oktober wird der Mitgliederbeitrag für das Vereinsjahr 2020 eingezogen. Sollten sich die hinterlegten Kontodaten (bei Lastschrift) geändert haben, bitten wir um Mitteilung bis spätestens 16. Oktober an Zunftrat Alexander Selig, Emil-Dimmler-Str. 31, Tel.: 3745, E-Mail: mitgliederverwaltung@narrenzunft-wilflingen.de . 

Unserer Zunft werden somit unnötige Rückbuchungskosten erspart. Besten Dank für Ihre Unterstützung.

Verschoben: Narrentreffen Endingen am Kaiserstuhl

Liebe Wilflinger Närrinnen und Narren,
liebe Narrenfreunde,

das Infektionsgeschehen bestimmt leider nach wie vor den Alltag der Menschen im Land und wird dies auch auf absehbare Zeit tun.
Die sechs Zünfte aus Bräunlingen, Endingen, Fridingen, Schömberg, Wolfach und Wilflingen haben deshalb gemeinsam beschlossen, ihr für den 23./24. Januar 2021 geplantes Narrentreffen in Endingen am Kaiserstuhl auf den 28./29. Januar 2023 zu verschieben.

Das Narrentreffen mit dem Titel „Fasnsetsfraid – Narren treffen Narren“ soll von der Begegnung der sechs Zünfte und dem Miteinander ihrer Narren leben. Dies ist unter den aktuellen Gegebenheiten leider nicht umsetzbar. Der Infektions- und Gesundheitsschutz haben absoluten Vorrang.
Eine gänzliche Absage stand für alle Beteiligten völlig außer Frage. Die sechs Zünfte konzentrieren sich nun voll und ganz auf die anstehende Fasnet. Dabei gilt es auszuloten, was in welchem Rahmen möglich sein kann.

Den neuen Termin für das Narrentreffen bitte bereits vormerken:

28./29. Januar 2023

Unser VatertagsHock 2020 findet nicht statt!

Der Zunftrat hat sich schweren Herzens dazu entschlossen, den VatertagsHock 2020, welcher für Christi Himmelfahrt am Narrenbrunnen geplant war, aufgrund der Corona-Pandemie abzusagen.

Für die Zunftverantwortlichen steht die Gesundheit aller Besucher und unserer Helfer über allem.

Bleibt alle gesund!

Liebe Narrenfreunde,

die Zunft kann gemeinsam mit der Bürgerschaft auf eine schöne und gelungene Jubiläumsfasnet 2020 zurückblicken, welche nach dem Abbrennen des Fackelfeuers hinter uns liegt.

• Dank an die Gemeinde- und Ortsverwaltung für die Überlassung der Räumlichkeiten (Bürgerhaus und Lemberghalle) während der Fasnetstage.

• Ein herzliches Dankeschön an Bürgermeister Thomas Albrecht und Ortsvorsteher Andreas Muschal für die gute Bewirtung am Schmotzigen Donnerstag im Kindergarten.

• Besten Dank dem Bauhof-Team für das Absperren der Umzugsstrecken über die Fasnet.

• Ein herzliches Vergelt’s Gott Herrn Pfarrvikar Paul Odoeme für die feierliche Gestaltung der Narrenmesse. Dem Liturgie- Team der Kirchengemeinde Wilflingen, sowie allen Kindern, Erstkommunionkindern, Jugendlichen und Erwachsenen für die Vorbereitung der Messe.   

 • Herzlichen Dank an den Musikverein Wilflingen mit Ihrem Dirigenten Daniel Hirt für die musikalische Unterstützung über die ganze Fasnet.

• Ein besonderen Dank den „Preußischen Tagwachtbläser Wilflingen“ für die Bewirtung des Bürgerhauses am Schmotzigen Donnerstag und musikalische Begleitung der Narrenmesse.

• Dem Narrenlokal Krone und dem gesamten Team ein herzliches Dankeschön für die Bewirtung beim Narrentreffen Bad Cannstatt, den beiden Jubiläumsabenden und der gesamten Fasnet.

• Ein Dankeschön an die zahlreichen Akteuren und Beteiligten, die beim Zunftball und an den Umzügen mitgewirkt haben, sei es als Narr, Zuschauer, Besucher, Fußgruppe, Maschger oder Ehrengast.

• Ein Dank an alle Wilflinger Haushalte, die durch ihre Narrenhäuser und Stuben unsere Fasnet immer wieder aufs Neue beleben.

• Danke an die zahlreichen kleinen Akteure der VfR-Jugend mit Ihren Gruppenleiterinnen für die Programmgestaltung am Fasnetssonntag an der Kinderfasnet.

• Ein Dank an den Kindergarten Wilflingen für die freundliche Aufnahme am Schmotzigen Donnerstag.

• Unserer Strohbärmannschaft für das Führen des Strohbären am Fasnetdienstag sei ebenfalls gedankt.

• Besten Dank an die Trauergemeinde des Fideli-Umzugs am Aschermittwoch.

• Ein herzliches Dankeschön geht an alle Förderer und Sponsoren der Fasnet 2020, diese sind:

Leibold und Amann, Wilflingen
Reger Zimmerei, Deilingen
Wager Kommunikation, Altenriet
Kreissparkasse Rottweil
Hirschbrauerei, Wurmlingen
Petrolli Reisen, Fischbach
Wilhelm Leibold- Dreherei, Wilflingen
Cafe Baier, Schömberg
Metzgerei Ruof, Schörzingen
Holcim, Dotternhausen

• Ein besonderer Dank geht an meine Zunfträte mit ihren Frauen oder Freundinnen, sowie an unseren Ehrenrat mit deren Partnern für die Unterstützung über die gesamten Festtage – vielen herzlichen Dank für Eure wertvolle Unterstützung!

 Zum Schluss möchte ich mich im Namen der Narrenzunft Wilflingen e.V. bei allen Helferinnen und Helfern, für die vielfältige Unterstützung während der Fasnetstage, recht herzlich bedanken. Ein Dank auch an alle Personen, welche die Zunft bei den Auf- und Abbauarbeiten in irgendeiner Form unterstützt haben.
Die närrischen Tage haben wieder einmal deutlich aufgezeigt, dass in Wilflingen die Fasnet einen hohen Stellenwert hat. Wir hoffen, dass alle Helfer und Teilnehmer die Narrenzunft auch weiterhin so großartig bei ihren Aufgaben unterstützen.

Vormerken:
23.und 24. Januar 2021 Narrentreffen in Endingen am Kaiserstuhl

Schon heute freuen wir uns auf eine große Wilflinger Narrenschar, welche die Zunft an den Kaiserstuhl zu einem besonderen Narrentreffen begleiten wird. Die Zunft hat bereits ausreichend Unterkünfte und Busse für das Narrentreffen reserviert. Weitere Informationen folgen im Sommer.

Ausstellung:

FAMILIENGEHEIMNISSE – De Narro un si ganz Bagasch

Noch bis 29. März kann die Ausstellung „FAMILIENGEHEIMNISSE – De Narro un si ganz Bagasch“ im Franziskanermuseum Villingen besucht werden.

Die Wilflinger Narren freuen sich weiterhin auf dieses FAMILIENTREFFEN der besonderen Art. Die Ausstellung ist bereits ein voller Erfolg und genießt einen enormen Besucherzulauf.

Adresse und Öffnungszeiten:

Franziskanermuseum
Rietgasse 2
78050 Villingen-Schwenningen

Di. bis Sa. 13 bis 17 Uhr,
So und Feiertag 11 bis 17 Uhr

www.franziskanermuseum.de


Mit dankenswerten und herzlichen Grüßen,
Narrenzunft Wilflingen 1930 e.V.
Euer Zunftmeister
Manuel Schneckenburger

’s got dagega …

 

Buchtipp

Auch die Narrenzunft Wilflingen ist Bestandteil im neuen Buch von Edi Graf:

Fasnet
Schwäbisch-Alemannische Zünfte und Hochburgen

192 S. / 14 x 21 cm / Paperback
Oktober 2019
sofort lieferbar
ISBN 978-3-8392-2547-9
VK: 17,00 €
www.gmeiner-verlag.de

Ganz schön närrisch! 
Zwischen Dreikönig und Aschermittwoch, in einer Ausnahme sogar bis drei Wochen vor Ostern, verwandelt die schwäbisch-alemannische Fasnet beschauliche Orte in umtriebige Narrennester, in denen althergebrachte Fasnacht gelebt wird. Vom Hänselejuck in Überlingen bis zum zur Tschättermusik in Laufenburg, vom Ehrsamen Narrengericht zu Grosselfingen bis zum Rammla in Oberndorf, vom Letzkopf-raus! in Meßkirch bis zum Urhexensprung in Bräunlingen: Erleben Sie ursprüngliche Fasnet in 88 Hochburgen und Narrennestern: schwäbisch-alemannisch-närrisch!